Medizin Studium

Medizin Studium

Das Medizin Studium ist die Grundlage für die Approbation und die ärztliche Zulassung, Heilkunst zu praktizieren.

Sie benötigen das Medizin Studium, wenn Ihr berufliches Ziel das des Arztes oder Facharztes ist.

Umfang des Medizin Studiums

Wenn Sie das Studienziel erreichen möchten, dann sollten Sie die sechsjährige Studiendauer in zwölf Semestern und das abschließende Staatsexamen erfolgreich absolvieren. An die reguläre Studienzeit werden weitere drei Monate angehängt. Im Anschluss an das Medizin Studium können Sie darauf aufbauend eine sogenannte Facharztausbildung erlangen.

Bereits im ersten Semester erwerben Sie Kenntnisse in den Fachbereichen Hygiene, Pathologie, Pharmazie und sogenannter Querschnittsdisziplinen. Bereits im zweiten und dritten Semester folgen Fachrichtungen wie Neurologie, Dermatologie, Augenheilkunde, Arbeits- und Allgenmeinmedizin.

Innerhalb des fortführenden Studiums werden Sie in der Gynäkologie, der Inneren Medizin, der Chirurgie und der Orthopädie unterwiesen. Daran schließen sich die Rechtsmedizin und verschiedene Querschnittsbereiche an.

Ausbildungsinhalte

Zu den Studieninhalten gehört nicht nur die Vermittlung eines umfangreichen theoretischen Wissens sondern ein umfassende praktische Ausbildung am Patienten im ambulanten und stationären Betrieb.

Für die deutschlandweit einheitlich geregelte Studiendauer, die Studieninhalte und der Prüfungsordnungen bildet die sogenannte Approbationsordnung für Ärzte die Basis.

Das Medizin Studium findet in zwei Teilen statt. Zu diesen gehören das vorklinische Studium, für welches Ihnen etwa zwei bis vier Semester zur Verfügung steht. Sie beenden diesen Abschnitt mit der ärztlichen Vorprüfung, welche auch als Physikum bezeichnet wird. Im zweiten Part des Medizin Studiums führen Sie den als klinischen Teil bezeichnete Studiengang durch. Im letzten Studienjahr werden Sie einer komplexen praktischen Ausbildung unterzogen, welche als praktisches Jahr bekannt ist. Die Zeitspanne für diesen Abschnitt beträgt 48 Wochen, welche mit einer intensiven praxisnahen Tätigkeit ausgefüllt sind.

Wen Sie diese Zeit mit einer ärztlichen Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben, dann haben Sie alle Voraussetzungen erfüllt, um den Antrag auf die staatliche Zulassung für die berufliche Ausbildung zum Arzt zu stellen.

Zulassungsbedingungen für Medizin Studium

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich von der langen und intensiven Studiendauer nicht abschrecken lassen, dass Sie ehrgeizig und belastbar sind. Daneben müssen Sie naturwissenschaftliche Kenntnisse nachweisen und Sie sollten der englischen Sprache mächtig sein sowie in Latein Vorkenntnisse besitzen. Der adäquate Bildungsabschluss für die Hochschulreife ist ebenfalls eine Bedingung, an welche Ihre Zulassung zum Medizin Studium geknüpft ist.

Nicht selten entscheiden sich Angestellte aus der Gesundheitsbranche, z.B. nach einer Ausbildung für medizinischer Masseur (mehr dazu unter http://www.swisspraevensana.ch ) zu einem Medizinstudium. Sie haben dann meist entdeckt, dass sie für die Arbeit im Gesundheitsbereich geeignet sind, gleichzeitig aber mehr wollen als "nur" massieren. Die gemachten Erfahrungen während ihrer Arbeit sowie die erworbenen Fähigkeiten kommen ihnen dann im Studium und der späteren Ausübung ihres Berufs sehr gelegen.